Evangelische-Sonntags-zeitung

Angebote und Themen

Herzlich Willkommen! Entdecken Sie, welche Angebote der Evangelischen Sonntags-Zeitung zu Ihnen passen. Über das Kontaktformular sind wir offen für Ihre Anregungen.

AngeboteÜbersicht
Menümobile menu

Dolgesheimer blicken zurück

Die Geschichte geht weiter

Die »Kersch« steht in Dolgesheim mitten im Dorf, und zwar im Wortsinn. Seit Jahrhunderten hat sie hier ihren Platz – wie die Ausstellung »Lebendige Geschichte« der Gemeinde zeigt.

Vor 25 Jahren: Ende des Warschauer Pakts

Janajew klatscht nicht

Widerwillig stimmte die Sowjetunion der Auflösung des Warschauer Pakts zu. Die Organisation war kein reines Verteidigungsbündnis, sondern auch ein Kontrollinstrument der UdSSR.

Ausstellung

Mit der Bibel gegen die Einsamkeit

Die Bibel ist das erste Buch, das weltweit verbreitet und in alle bedeutenden Sprachen übersetzt wurde. Migranten haben es mitunter dabei, wenn sie in Deutschland ankommen. Die Ausstellung »fremde.heimat.bibel.« zeigt einige von ihnen.

Was unterscheidet Jesus von Facebook?

Am Haken

Eizellen einfrieren

»Wir können nicht zaubern«

FRANKFURT. Reproduktionsmediziner warnten in Frankfurt vor zu großen Hoffnungen in Verbindung mit »social freezing«. Eine Garantie für ein Baby gibt es nicht.

+++  Aktuelle epd-Nachrichten  +++  Aktuelle epd-Nachrichten

Weitere Meldungen

Auf Hingotanan sind die Lebensverhältnisse recht einfach.

23.06.2016 esz

Mit einem Taifun fing es an

WIESBADEN. Seit 30 Jahren fördert die Kirchengemeinde Bierstadt zwei Vorschulkindergärten auf den philippinischen Inseln Hingotanan und Maomawan. So ganz reibungslos lief die Kooperation nicht immer.

16.06.2016 esz

»You ll never walk alone«

Frankfurt a.M. Anlässlich des Fußball-Länderspiels Deutschland gegen Polen bei der Europameisterschaft in Frankreich haben der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung und der katholische Frankfurter Stadtdekan Johannes zu Eltz für ein starkes Europa geworben.

15.06.2016 esz

Sie mischen politisch mit – auf E-Art

LAUBACH. Wie wäre es, wenn Laubach wieder einen Bahnhof und damit Anschluss an die große weite Welt hätte? Im Film einer Schülergruppe des Laubach-Kollegs sieht das ganz einfach aus. Schließlich steht der Bahnhof noch, die 1959 still gelegte Bahntrasse ist nur mit Gras überwachsen. Mit der Bahn nach Gießen zum Feiern, das können sich Elftklässler gut vorstellen.

15.06.2016 esz

Mit Gott auf Streife

MITTENAAR/SIEGBACH. Der Polizistenmord in Herborn, die Eskalationen in Köln – alles das bewegt auch André Bäumer, 43-jähriger Polizeioberkommissar aus Mittenaar. »Bei vielen Familienangehörigen geht jetzt die Angst um und ich selbst bin viel vorsichtiger bei Personen- und Verkehrskontrollen«, sagt er. Als Christ sei er aber gerne Polizist. Im Männerkreis der Kirchengemeinde Siegbach berichtete er jetzt über seine Arbeit.

15.06.2016 esz

Hilfe beim Start in die Arbeitswelt

GROSS-UMSTADT. Strahlende Gesichter beim STARK-Netzwerktreffen in Groß-Umstadt: Wieder hat ein Schüler einen Ausbildungsvertrag in der Tasche.

15.06.2016 esz

Dann kam der Mut

Frankfurt . Erst wenn Seele und Geist im Einklang sind, entsteht eine Offenheit, die nicht vom Verstand dominiert wird.

14.06.2016 esz

Redselige Telefone

SPRENDLINGEN. Als digitaler Alleskönner ist es beliebt. Mehr als jeder zweite Deutsche nutzt ein Smartphone als nahezu ständigen Begleiter. Doch welche Risiken der Mini-Computer als Spitzel in der Hosentasche birgt, ist wohl vielen nicht bewusst.

10.06.2016 esz

Militärjeep für jungen Orgelspieler

LANG-GÖNS. Er ist zutiefst dankbar für das, was er erleben durfte. Hans-Joachim Reh feierte jetzt mit einem außergewöhnlichen Konzert sein 50. Jubiläumsjahr als Organist. Er ist eher einer der außergwöhnlichen Art.

10.06.2016 esz

Klar und einfach sprechen

WEILBURG. Gibt es einen Grund für die evangelische Kirche, 500 Jahre Reformation zu feiern? Hat Luther die 95 Thesen an die Kirchentür gehämmert? Fragen über Fragen. Margot Käßmann, in Sachen Luther und Reformation unterwegs, gab in der Weilburger Schlosskirche Antworten.

09.06.2016 esz

Ein religiöser Flickenteppich

WORMS. Zwischen Weinreben und Obstbäumen lässt es sich gut leben, ist die These des Kirchenhistorikers Markus Wriedt, das hätten die Rheinhessen schon früher gedacht. Wie vielfältig sie sich christlich organisiert haben, erzählte der Professor im Wormser Luthersaal. <![CDATA[]]>

Evangelische Sonntags-
Zeitung kostenlos lesen

ev. Sonntags-Zeitung testen

Bestellen Sie hier unverbindlich
Ihr Wunsch Probe-Abo.

Ab Ostern 2016

Andacht zum Anhören

Andacht zum Hören

Medientipp des Tages

Luther on Tour

Bibelwort des Tages

Losung und Lehrtext für Montag, 27. Juni 2016
Liebet den HERRN, alle seine Heiligen! Psalm 31,24
Er ist nur #einer#, und ist kein anderer außer ihm; und ihn lieben von ganzem Herzen, von ganzem Gemüt und von allen Kräften, und seinen Nächsten lieben wie sich selbst, das ist mehr als alle Brandopfer und Schlachtopfer. Markus 12,32-33
to top